UVV Prüfung Schnelllauftore

Prüfung nach ASR A1.7 für Schnelllauftore

UVV Prüfung Schnelllauftore:

Schnelllauftore unterliegen der gesetzlichen Prüfungspflicht. Sie als Betreiber solcher Toranlagen sind verantwortlich für die regelmäßige Durchführung und Dokumentation der UVV-Prüfungen.  Kraftbetätigte Tore müssen nach der ASR A1.7 durchgeführt werden. Als Betreiber sollten Sie auch darauf achten, dass an Ihren kraftbetätigten Toren auch eine Kraftmessung durchgeführt wird und die Ergebnisse der Messung dokumentiert werden.

Mit einem Wartungsvertrag oder Fullservicevertrag der OK Parts GmbH sind Sie hier auf der sicheren Seite. Unsere sachkundigen Techniker kümmern sich nicht nur um die Wartung und Prüfung Ihrer Toranlagen sondern auch um alle  Instandhaltungen, Reparaturen, Modernisierungen Ihrer Toranlagen.

Ein Wartungsvertrag OK Parts bietet mehr als nur ein Prüfstempel. Mit einem umfassenden Service und hochwertigen Wartungsarbeiten, langjährigem Know-how sorgen wir nicht nur Zuverlässigkeit Ihrer Industrietore, sondern erhöhen auch die Sicherheit und Lebensdauer Ihrer Anlagen.

Wir übernehmen für Sie die Umsetzung und Planung der UVV-Prüfung gemäß ASR A1.7 für Ihre Rolltore, Sektionaltore, Schnellauftore, kraftbetätigter. Sie wollen das rundum Sorglos Paket? Dann Fragen Sie uns nach einem Full-Servicevertrag.

In unseren Wartungspreisen sind alle Kosten für die Anfahrt und auch die notwendige und vorgeschriebene Kraftmessung nach ASR A1.7 enthalten.

Schließkraftmessung nach DIN EN 12445, 12453 und DIN 18650 ist bei uns immer automatisch enthalten. Sie erhalten von uns für jede geprüfte Tor- und Türanlage ein Prüfprotokoll mit allen erforderlichen Angaben. Auf Wunsch erstellen wir für Sie auch eine Datenbank mit allen relevanten Daten Ihrer Anlagen, so haben Sie immer alle Daten griffbereit.

Mit Abschluss eines Wartungsvertrages kümmern wir uns um die Einhaltung der Prüftermine und stimmen mit Ihnen den Wartungs- und Prüftermin Ihrer Industrietore und Türen so ab, dass wir Ihr Geschäft nicht stören.

Schnelllauftore sind oft in Produktionsbereiche eingebunden oder dienen Mitarbeitern als Schutz vor Kälte und Zugluft. Um Ausfälle zu vermeiden sollten  je nach Beanspruchung Schnelllauftore halbjährlich gewartet werden.

 

Die 3 Vorteile eines modernen Schnelllauftores

Hier bringt der Austausch der alten und schweren Tore gegen moderne Schnelllaufversionen enorme Vorteile:

  1. Die kurzen Öffnungs- und Schließzeiten

Je schneller ein Tor sich öffnet und sich wieder schließt, desto geringer ist der Wärmeverlust. Außerdem ist es so durch geeignete intelligente Steuerungen möglich, auch die Gesamtöffnungszeiten wesentlich zu verkürzen, denn das Tor kann, ohne den Verkehr zu behindern, erst im letzten Moment geöffnet und sofort nach dem Passieren wieder geschlossen werden. Bei langsamen Systemen müssen Sie einen langen Vorlauf mit einkalkulieren.

Je nach Ausführung und Alter benötigen schwere Hallentore mit Elektroantrieb häufig für einen Öffnungs- und Schließvorgang Zeiten bis in den Minutenbereich. Schnelllauftore erreichen Geschwindigkeiten von einigen Metern in der Sekunde. Ein 4 oder 5 m hohes Tor lässt sich so in ca. einer Sekunde komplett öffnen.

  1. Die bessere Isolation wird optimal genutzt

Wenn Sie sich für den Austausch der Toranlagen entscheiden, dann sind in der Regel noch ältere Systeme in Ihrem Betrieb verbaut. Die bessere Dämmung ist zwar kein alleiniger Vorteil von Schnelllauftoren, aber es ist ein zusätzlicher Anreiz, die alte Toranlage durch eine neue zu ersetzen. Dämmung ist keine Frage des Gewichtes und so gibt es auch bei den sehr leichten Schnellläufern Ausführungen mit einem Dämmwert von ca. 0,6 W/m²K. Bei Schnelllaufversionen macht sich diese hohe Isolationsfähigkeit aber dadurch besonders positiv bemerkbar, dass die Tore eben länger geschlossen sind und die gute Isolation so voll ausgenutzt werden kann. Was nutzt Ihnen ein sehr gut isoliertes Tor, das ständig offen steht, weil es sich nur langsam bewegt und so den Betriebsverkehr aufhalten würde?

  1. Leichte Tore brauchen geringere Antriebsleistungen

Sehr schwere Toranlagen werden häufig immer noch mit Druckluft betrieben, um die hohen Anfangsdrehmomente aufbringen zu können. Diese Antriebsart ist eine der ineffizientesten Technologien, denn damit sind häufig lange Leitungswege mit hohen Leckageverlusten verbunden. Ein sehr leichtes Tor benötigt wesentlich weniger Energie und selbst die hohen Beschleunigungen machen sich aufgrund von ausgereiften Konstruktionen nicht negativ bemerkbar.

Unsere PVC Schnelllauftore produzieren wir selber. Unsere Tore sind immer mit einen Frequenzantrieb ausgestattet und haben im Standard schon ein Sichtfenster. Wir können Tore für Windlasten bis zu Windlast WK3 das entspricht einer Windgeschwindigkeit von bis zu 700Nm/m². Alle Tore sind TÜV geprüft.

Wir bieten Ihnen aber auch gerne Tore von Hörmann oder Seuster an.

Bedienung

Unsere Anlagen können auf Wunsch mit einem modernen Funksystem Ausgestattet werden. Unser Funksystem von INTRATONE kann jeder Zeit ohne Einsatz vor Ort erweitert oder umprogrammiert werden. Das hat folgende …

Weiterlesen

OK Parts GmbH Bedienung

Unser direkter Tor- und Türservice